Im Mai 2015 erschien der Roman „Die Rote Burg“, der ein Teil der Romanwelt „Metropolis Berlin“ ist. Oliver Schütte ist der Herausgeber aller drei in dieser Reihe erscheinenden Romane.

WAS IST „METROPOLIS BERLIN“?

Berlin in den Goldenen Zwanziger Jahren ist die Welt von „Metropolis Berlin“ – Schauplatz der drei Romane „Die Rote Burg“, „Champagner, Charleston und Chiffon“ und „Das Palais Reichenbach“. Jeder Roman erzählt eine in sich abgeschlossene Handlung. Die Figuren begegnen sich jedoch über die Romangrenzen hinweg, ihre Wege kreuzen sich und ihre Geschichten sind eng miteinander verwoben. Die Leser jeder der Romane haben die Gelegenheit innerhalb der E-Book Version in den anderen Roman zu springen, und die gerade gelesene Szene aus der anderen Perspektive kennenzulernen.

Rote Burg
Inmitten der glanzvollen Atmosphäre Berlins muss der junge Kriminalkommissar Martin Forster einen der spektakulärsten Mordfälle lösen, den die Hauptstadt je gesehen hat: Das Opfer wurde einem Löwen zum Fraß vorgeworfen. Wer ist der mysteriöse Tote? Wer hat ihn auf so bestialische Weise aus dem Weg geräumt? Und warum? Martin Forster wagt sich bei seinen Ermittlungen in die Tiefen der Berliner Unterwelt. Er dringt dabei bis zu den berüchtigten Ringvereinen vor, hinter deren bürgerlicher Fassade sich die größten Verbrecherbanden der Stadt verbergen.
DIE ROTE BURG
METROPOLIS BERLIN