Seit mehr als 30 Jahren arbeitet Oliver Schütte als Autor. Für sein erstes Drehbuch „Koan“ wird er mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Seine beiden Bücher „Die Kunst des Drehbuchlesens“ und „Schau mir in die Augen, Kleines“ sind in mehreren Auflagen und Überarbeitungen erschienen und immer noch erhältlich. Im Jahr 2015 erschien sein erster Roman und in 2019 sein zweiter „Tödlicher Schnitt“. Im Herbst 2019 wurde „Die Netflix-Revolution“ im Midasverlag publiziert.